Bei der Frage nach der korrekten Nutzung der Shisha ergiebt sich immer wieder auch die Problematik der Mengenangaben. Sowohl Kohle als auch Tabak wollen auf den Rauchgenuss abgestimmt sein. Welches Aroma die Wasserpfeife entfaltet, hängt nämlich von vielen Faktoren ab: die Größe des Kopfes, die Hitze der Shishakohle sowie deren Zusammensetzung, das Tabakaroma und natürlich auch die Tabakmenge. Welche Mengenangaben erscheinen ratsam?

Die richtige Menge Shishakohle: keine einfache Antwort möglich

Die Mengen Empfehlung hinsichtlich des Tabaks ist schnell gegeben: etwa 5 bis 8 Gramm werden üblicherweise angeraten, einige Nutzer verwenden auch 10 g. Hier sollte also nach persönlichem Ermessen entschieden werden. Schwieriger ist diese Frage allerdings bei der Shishakohle zu beantworten. Hier spielen verschiedene Faktoren eine entscheidende Rolle, darunter auch die Größe der Kohle. Insbesondere Selbstzünderkohle wird typischerweise in den Größen 33, 35 oder 40 mm angeboten, wobei die Längenangabe den Durchmesser beschreibt. Wer einen kompakten Kopf verwendet, kommt durchaus mit einem Kohlestück aus, bei der kleinsten Variante sollten es aber mindestens zwei sein.

Naturkohle: 40 bis 50 Gramm für einen Kopf empfehlenswert

Naturkohle wird üblicherweise als Würfel angeboten, die eine Kantenlänge von 25 mm haben und ein Gewicht von etwa 15 g aufweisen. Eine Packung mit einer Masse von 1 kg, wie sie häufig im Handel angeboten wird, enthält 70-75 Stücke dieser Kohle. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, aus welchem Material die Kohle genau hergestellt wird – egal ob Bambus- oder Kokoskohle, in jedem Fall werden die Bestandteile so erpresst, dass keine Rückschlüsse auf das Gewicht möglich sind. Von dieser Kohle werden pro Session drei Stücke verwendet, die also ein Gewicht zwischen 40 und 50 g aufweisen. Es kann bei kleineren Wasserfahrten auch ausreichen, zwei Stücke zu verwenden, was also nur einem Gewicht von etwa 30 g entspricht. Es ist übrigens nicht ratsam, mehr Kohle zu verwenden, um einen stärkeres Aroma oder eine höhere Brenndauer zu erzeugen. Dabei kommt es nur zu einer größeren Hitzeentwicklung, was auch als unangenehm empfunden werden kann.

Fazit: günstige Wasserpfeife

Insgesamt ergibt sich daraus, dass mit einem einzigen Kilogramm-Paket und einem Inhalt von etwa 75 Kohlestücken etwa 25 Köpfe geraucht werden können, ehe Nachschub beschafft werden muss. Hier zeigt sich: die Shisha ist also auch während der Nutzung ein durchaus preiswertes Vergnügen.