Ringkohle

Eigentlich gehört die Shisha zu einem gemütlichen Beisammensein mit Freunden. Doch nicht immer steht so viel Zeit zur Verfügung, dass lange auf das Durchbrennen von Kohlestücken gewartet werden kann. In diesem Zusammenhang ist der Einsatz von Ringkohle eine ausgezeichnete Wahl. Denn diese besondere Kohleform, die von einigen Herstellern angeboten wird, verbessert die Versorgung mit Sauerstoff. Die Oberfläche der Kohle vergrößert sich, weshalb ein Durchglühen ganz erheblich beschleunigt werden kann. Zudem handelt es sich häufig um sogenannte Selbstzünderkohle, für die kein Kohlegrill benötigt wird – ein Feuerzeug reicht aus. Worauf sollte beim Kauf von Ringkohle geachtet werden?

Ringkohle kaufen

Beim Ringkohle kaufen kann grundsätzlich aus einer großen Auswahl geschöpft werden – eine Vielzahl unterschiedlicher Hersteller haben solche Produkte im Angebot. Das Ringkohle Kaufen kann also anhand bestimmter Kriterien vorgenommen werden, die wir in der folgenden Kaufberatung noch näher beleuchten. Die prinzipiellen Vorteile liegen darin, dass diese Kohlevariante eine hohe Hitze entwickelt und schnell durchglüht, ohne dass besondere Hilfsmittel benötigt werden. Das Ringkohle Kaufen ist besonders online sinnvoll, weil hier einfach die Preise verglichen werden können und sich auch Produktbewertungen einholen lassen – nicht jede Ringkohle funktioniert gleichermaßen perfekt.

Ringkohle Größe

Die Ringkohle ist, wie der Name bereits erkennen gibt, in Ringform ausgeführt – es handelt sich also um runde Kohletabletten mit einem Loch in der Mitte. Diese Variante ist allerdings in verschiedenen Größen verfügbar; von 35 über 38 und 40 bis hin zu 50 mm reichen die Durchmesser. Die ideale Größe der Ringkohle hängt dabei von der Größe der verwendeten Wasserpfeife ab; ebenso unterscheidet sich natürlich die Brenndauer und die Hitzeentwicklung.

Ringkohle Brenndauer

Die Brenndauer hängt zum einen von der Größe der Ringkohle ab, zum anderen aber auch von der Zusammensetzung. Die Hersteller beschreiben die Zusammensetzung zwar in der Regel als Kohlestaub, Unterschiede gibt es dennoch. Üblicherweise kann aber mit einer Brenndauer von 60 Minuten gerechnet werden, die je nach Nutzung ein wenig höher oder niedriger ausfallen kann.

Ringkohle Verpackungseinheit

Aufgrund der runden Form der Ringkohle sind die Produkte üblicherweise in einer Rolle erhältlich. Wer die Ringkohle einmal testen möchte, kommt mit einer solchen Rolle auch aus. Die meisten Hersteller vertreiben aber auch Kartons mit 80 oder gar 100 Ringen, die eine Bevorratung ermöglichen.

Die häufigsten Fragen zur Ringkohle

Worin liegt die Besonderheit von Ringkohle?

Zunächst einmal handelt es sich um sogenannte Selbstzünderkohle. Dies bedeutet, dass kein elektrischer Anzünder benötigt wird, damit die Ringkohle auch durchglüht. Auf dem Markt sind allerdings auch Alternativen in konventioneller Tablettenform erhältlich, die ebenso ohne externen Kohlegrill durchbrennen. Durch das Loch in der Mitte kann die Luft und damit der Sauerstoff besser zirkulieren, wodurch die Ringkohle schneller durchglüht.

Was muss ich bei der Nutzung von Ringkohle beachten?

Es ist vollkommen ausreichend, die Ringkohle mit einem Feuerzeug oder einer anderen offenen Flamme für einen Zeitraum von 10-20 Sekunden anzuzünden. Danach brennt die Ringkohle für einen Zeitraum von etwa 3-5 Minuten selbstständig durch, ehe sie verwendet werden kann.

Wie heiß wird Ringkohle?

Aufgrund des Lochs in der Mitte kann diese Kohle tatsächlich ein wenig heißer werden, als dies bei den meisten anderen Produkten der Fall ist. Temperaturen von bis 600°C können durchaus erreicht werden. Je nach Produkt und Zusammensetzung gibt es allerdings auch hier Unterschiede, sodass pauschale Aussagen schwierig sind.

Welche Brenndauer weist Ringkohle auf?

Grundsätzlich hängt die Brenndauer stark von der Nutzung ab. Wird häufig an der Wasserpfeife bezogen, brennt die Kohle natürlich schneller durch, was für Ringkohle ebenso gilt wie für konventionelle Kohleformen. Eine Brenndauer von 60 Minuten kann allerdings angenommen werden.

Wo liegen die Unterschiede verschiedener Ringkohle-Produkte?

Auch wenn die Hersteller hierzu meist keine detaillierte Auskunft geben: zu den wichtigsten Unterscheidungsmerkmalen gehört die Zusammensetzung der Kohle. In den meisten Fällen handelt es sich um Kohlestaub, die Größe der einzelnen Partikel kann sich allerdings durchaus unterscheiden. Diese Unterschiede haben wiederum Einfluss auf die Brenndauer und die Hitzeentwicklung. Weiterhin gibt es Unterschiede hinsichtlich des Durchmessers, der auf die eigene Shisha abgestimmt sein sollte.

Inhaltsverzeichnis:

Ringkohle Kaufberatung

Wie bereits erwähnt, haben einige Hersteller Ringkohle im Sortiment. Bei der Auswahl sollte zunächst darauf geachtet werden, ob es sich auch tatsächlich um Selbstzünderkohle handelt. Dies ist zwar bei Ringkohle üblich, nicht aber unbedingt obligatorisch. Weiterhin ist besonders die Größe der Ringkohle entscheidend; der Durchmesser sollte natürlich für die eigene Wasserpfeife passend sein. Besonders kompakte Stücke haben einen Durchmesser von 35 mm, das Maximum liegt bei etwa 50 mm. Eine Ringkohle mit größerem Durchmesser verfügt auch über eine längere Brenndauer. Die Brenndauer als solches wird vom Hersteller zumeist angegeben. 60 Minuten können hier als typisch angenommen werden, bei einigen Produkten sind es auch lediglich 45-50 Minuten. Ob es sich dabei um einen Nachteil handelt, muss der Kunde für sich beantworten – viele Nutzer geben sich auch mit einer guten Dreiviertelstunde vollkommen zufrieden.

Unterschiede bei der Dauer des Durchglühens

Unterschiede gibt es auch hinsichtlich des Verhaltens nach dem Abbrennen. Um die Handhabbarkeit zu vereinfachen, bevorzugen es die meisten Nutzer, wenn die Ringkohle nach dem Durchglühen auch in einem einzigen Stück wieder entnommen werden kann. In einigen Fällen ist es aber möglich, dass die Kohle komplett zerbröselt, was die Reinigung der Wasserpfeife erschwert. Außerdem unterscheidet sich die Dauer, die die Ringkohle zum durchglühen braucht. Einige Kunden berichten von Ringkohle, die bereits binnen 2 Minuten einsatzfähig ist; bei anderen Produkten kann es allerdings notwendig werden, auch bis zu 5 Minuten zu warten. Hier sollten sich Käufer also selbst fragen, wie viel Geduld aufgebracht werden kann.

Fazit: Ringkohle als interessante Alternative

Insgesamt zeigt sich also: die spezielle Ringform hat durchaus ihre Vorteile, weil ein schnelles Durchglühen, eine einfache Handhabbarkeit und eine hohe Hitzeentwicklung miteinander kombiniert werden können. Dass die Brenndauer ein wenig geringer ausfällt, ist für die meisten Nutzer vollkommen unproblematisch – was Ringkohle zu einer ganz empfehlenswerten Wahl macht.