Finde deine shishakohle

Shishakohle arten

Shishakohle Zubehör

Das passende Zubehör ist extrem wichtig beim Rauchen einer Shisha. Eine Zange oder ein Kohleofen, können den Unterschied zu einem gelungenen Abend machen

Orangenkohle

Orangenkohle wird aus dem Holz von Orangenbäumen gewonnen. Es handelt sich also um ein Naturprodukt mit vorzüglichen Brenneigenschaften. Die Kohle hat eine sehr gute Hitzeentwicklung, die sehr lange anhält. Somit eignet sie sich gut für lange Sessions

Ringkohle

Durch die besondere Ringform, wird die Sauerstoffzufuhr erhöht. Dadurch glüht die Ringkohle schneller durch

Bambuskohle

Bambuskohle wird aus verholzten Bambushalmen hergestellt. Diese werden zerkohlt und anschließend zu Bricketts zusammengepresst. So entsteht eine besonders reine Form von kohle, die besonders gute Brenneigenschaften aufweist

Kokoskohle

Kokoskohle ist ein besonders umweltfreundliches Naturprodukt. Die positiven Eigenschaften sind: Kein Qualm, kein intensiver Geruch und eine lange Brenndauer

Selbstzündende Shishakohle

Selbstzündende Shishakohle ist vor allem dann nützlich, wenn man sofort mit dem Rauchen loslegen will. Ein Feuerzeug reicht um diese Kohleart zum brennen zu bringen. Durch einen chemischen Überzug, fängt die Kohle sofort Feuer

Premium Shishakohle

Premium Shishakohle ist sehr hochwertige Kohle, die sehr lange brennt und keinen Eigengeschmack aufweißt. In der Regel sind diese Produkte aus Umweltschonenden Quellen hergestellt

Shishakohle hersteller

# shishakohle

Die häufigsten Fragen zu Shishakohle

Was spricht fur die Nutzung von shishakohle.de?

Wir von shishakohle.de haben es uns zur Aufgabe gemacht. Das Thema Shishakohle umfassend und holistisch zugänglich zu machen. Wir wollen mit unserer Seite eine Plattform zur Verfügung stellen auf der man sich fundiertes Wissen aneignen kann.

Gleichzeitig sorgen wir dafür, das ihr bei uns immer die aktuellsten und besten Angebote findet.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist Shisha-Kohle?

Bei Shisha-Kohlen handelt es sich um eine spezielle Art von Holzkohle, welche kein Petroleum beinhaltet. Sie ist auch als Fahma bekannt.

Sie dient dazu, den Tabak in einer Wasserpfeife so erwärmen, dass die Aromastoffe vom Tabak freigesetzt werden und der Tabacco verdunstet.

Je nach Kohlenart, wird sie wird auf einen sogenannten Kohleteller gelegt und angezündet. Dieser befindet sich im oberen Teil der Wasserpfeife unterhalb des Tabakkopfes, in dem der Tabak eingerieselt wird. Sind die Wasserpfeifen-Kohlen ausreichend glühend, so wird sie auf den Tabak gelegt. Hier beginnt der Erhitzungsprozess, wobei eine Verbrennung des Tabaks nicht herbeigeführt werden soll, sondern es eher zu einer Schmelze kommt, wenn die Kohlenglut lange genug auf dem Tabak verbleibt. In der Regel schützt den Tabak vor dem Verbrennen ein spezielles Sieb oder Alufolie wird zwischen die Kohlen und den Tabak gelegt.

Durch die Rauchsäule wird mithilfe der glühenden Kohlen über Schläuche der Rauch des Tabaks in die sogenannte Bowl gezogen. Dort befindet sich eine Flüssigkeit, welche in der Regel Wasser ist. Hier wird die Hitze des Rauchs, welche durch die heißen Kohlen entsteht, abgekühlt und über den Saugschlauch inkl. Mundstück aufgesogen, wie bei einer herkömmlichen Zigarette.

Sind die Kohlen verbrannt, kann diese auf dem Kohleteller zum Auskühlen abgelegt werden und bei Bedarf ein bereits vorgeglühtes neues Kohlestück auf frischen Tabak in den Tabakkopf gelegt werden.

Würden keine Wasserpfeifen-Kohlen verwendet, käme es nicht zu einer Verdunstung des Tabaks und in der Folge auch nicht zu einer Freisetzung des Tabak-Aromas. Die Entstehung von Rauch bliebe aus und dementsprechend könnte eine Inhalation dieses nicht stattfinden. Aus diesem Grund zählen die Shishakohlen zu den wichtigsten Zubehören, die bei dem Gebrauch einer Wasserpfeife nicht fehlen darf.

Welche Shisha-Kohlen gibt es?

Grundsätzlich wird bei dem Kohlen von Wasserpfeifen zwischen selbstzündender und Naturkohle unterschieden. Kohlen, welche als selbstzündend gelten, beinhalten Schwarzpulver oder Magnesium. In der Regel werden sie als Kohletabletten angeboten, welche eine Größe von rund 33 Millimeter bis 40 Millimeter aufweisen.

Eine andere Alternative für Wasserpfeifen sind Naturkohlen. Diese bestehen meist aus gepressten Kokosnussschalen, wie zum Beispiel von Tom Cococha, Aber sie können auch aus Oliven- oder Orangenbaumholz gewonnen werden.

Im Gegensatz zu selbstzündenden Kohlesorten, beinhaltet Naturkohle wie von Tom Cococha kein Schwarzpulver oder Magnesium. Überwiegend schwefelfrei, sind sie meist in Würfel- oder Stabform erhältlich.

Naturkohle wird mit einem Preis zwischen fünf Euro und 10 Euro angeboten, wobei das Füllgewicht zwischen 1kg oder 3kg gewählt werden kann. Tom Cococha Kohlen für Wasserpfeifen sind auch im 20 kg Vorratspack erhältlich.

Welche Vor- und Nachteile haben schnellzündende und Naturkohle?

Naturkohle:

PRO
  • Lange Brenndauer von bis zu 120 Minuten
  • Naturprodukt
  • Nahezu vollständige Verbrennung und dementsprechend wenig Aschenrückstände
  • Hervorragende Rauchentwicklung
  • Neutral im Geschmack – kein Beigeschmack
CONTRA
  • Schwerer anzündbar als schnellentzündende Kohlen-Artikel
  • Zubehör zum Kohle anmachen wird benötigt
  • Höherer Anschaffungspreis

Selbstentzündende Kohlen für die Wasserpfeife:

PRO
  • Günstiger im Preis als Naturkohle
  • Leichter entzündbar als Naturkohle
CONTRA
  • Geringere Brenndauer von circa maximal 60 Minuten
  • Eventuell künstlicher Beigeschmack
  • Ist in der Regel sehr brüchig
  • Zerbröckelt oft beim Erhitzen

Welche Vor- und Nachteile haben Shishakohle vs. elektrische Aufheizung

Mittlerweile wird ein elektrischer Tabakkopf sowie elektrische Shishakohle angeboten, der die Verwendung von herkömmlicher Shishakohle überflüssig macht. Dieser funktioniert über eine Stromverbindung und einen Heizquelle, welche die Funktionalität der heißen Shishakohlen übernimmt. Wie beim Grillen mit Gas-BBQ und herkömmlichen Holzkohle-Grill, weist auch die elektrische Aufheizung sowie Shishakohlen Vor- und Nachteile auf:

Vorteile von elektrischem Tabakkopf ohne Shishakohlen
  • ist jederzeit mit Stromanschluss einsatzbereit, ohne das Sishakohle gekauft werden muss
  • keine Rauchentwicklung
  • kein Funkenflug
  • kein Beigeschmack wie bei schnell zündender Shishakohle
  • schnellere Temperaturerreichung von rund 350 Grad
  • je nach Modell, stufenlose Temperatureinstellung
Nachteile von elektrischer Aufheizung
  • die Natürlichkeit des ursprünglichen Shisha rauchen ist nicht mehr gegeben
  • zusätzliche Stromkosten
  • verhältnismäßig teuer in der Anschaffung im Vergleich mit Wasserpfeifenkohle
  • weniger Tabakaroma wird freigesetzt
Vorteile Shisha Kohle
  • besseres Rauchgefühl
  • vermehrte Freisetzung der Tabakaromen
  • der Kohlenduft vermittelt angenehmes Raumambiente
  • kostengünstiger als elektrische Tabakaufheizungen
  • keine Zusatzkosten wie Strom
  • kein Nutzungsausfall, wie beispielsweise durch elektrische Schäden des Elektrogeräts
Nachteile Shishakohle
  • erfordert eine anschließende Reinigung der Kohlerückstände
  • beinhaltet Kohlenmonoxid und gegebenenfalls leichten Beigeschmack
  • ohne Kohlen keine spontane Nutzung der Wasserpfeife möglich

Wie heiß wird Shishakohle?

Die Hitze, welche Wasserpfeifen-Kohlen erreichen können, hängt davon ab, ob sie sich im Ruhestand oder in der Ansaugphase befindet. Ruhestand bedeutet, dass kein Zug vorgenommen wird. Hier beträgt die Temperatur circa zwischen 350 Grad Celsius und 450 Grad Celsius.

Ist die Wasserpfeife im Gebrauch und es wird gezogen beziehungsweise ein die Wasserpfeife Sauerstoff eingeblasen, kann sich die Kohlentemperatur bis auf rund 650 Grad Celsius erhöhen. Dies entspricht in etwa der Temperatur einer glühenden Zigarette.

Diese Werte beziehen sich auf selbstzündende Kohlensorten. Die Temperaturen von Naturkohle liegen leicht unter denen von Naturkohleprodukten, wie zum Beispiel von Tom Cococha.

Um eine optimale Funktionalität von Wasserpfeifen zu erreichen, empfiehlt es sich, die Kohlen erst auf den Tabak zu legen, wenn sie gut durchgeglüht sind und eine dementsprechend hohe Temperatur aufweisen. Liegt die Temperatur im unteren Bereich, so werden bereits erste Tabakaromen freigesetzt, die beim Einatmen allerdings ungleichmäßig intensiv bis gar nicht geschmeckt werden. Sind die Kohlen gut vorgeglüht und hat eine hohe Temperatur erreicht, werden die Aromastoffe gleichmäßig abtransportiert.

Wie viel Kohle wird für eine Wasserpfeife benötigt?

Die Anzahl der Wasserpfeifenkohle hängt unter anderem von der Größe des Tabakkopfes ab. In der Regel sollten zwei bis maximal drei Kohlestücke auf den Tabak gelegt werden. Handelt es sich um eine runde Kohleplatte, ist eine ausreichend.

Hier sollte beachtet werden, dass zu viel Kohlenstücke den Tabak schneller verbrennen lässt. In der Folge bedeutet dies, dass ein höherer Konsum von Shishakohle sowie Tabak vorliegt beziehungsweise das Aroma sowie der Rauch schneller beendet sind. Aus diesem Grund ist es ratsam, zuerst mit zwei Kohlestückchen zu beginnen. Sollte nicht ausreichend Rauch und Tabakaroma zustande kommen, kann ein weiteres Kohlestückchen nachgelegt werden.

Wie wird Shisha-Kohle angezündet?

Beim Anzünden von Wasserpfeifen-Kohle kommt es darauf an, um welche Kohlenart es sich handelt. Es gibt normale Naturkohle und selbstzündende Kohletabletten.

Am einfachsten zeigen sich die selbstzündenden Kohlen. Diese werden simpel mit dem Feuerzeug angezündet, wenn sie auf dem Kohlenteller oder einer anderen, gleichwertig feuerfesten Unterlage liegen.

Bei der Naturkohle, wie beispielsweise von Tom Cococha, bringt ein Feuerzeug nicht den erwünschten Effekt. Hier müssen Sie zum Kohle anmachen über zusätzliches Zubehör verfügen.

Empfehlenswert
  • elektrische Kohleanzünder
  • Gasbrenner
  • Blazn Burner
Weniger empfehlenswert
  • Grill
  • Kamin
  • über Kerzen
  • auf dem Herd

Elektrischer Kohlenanzünder


Blazn Burner Kohlenanzünder

Wichtig ist bei jeder Art des Anzündens, dass die Kohle nicht sofort zum Gebrauch zu Verfügung steht. Sie sollten bei beiden Materialien abwarten, bis eine hohe Glühtemperatur erreicht ist, bevor Sie die Naturkohle oder Selbstzündkohle auf den Tabak legen und/oder einatmen. Neben der eingeschränkten Funktionalität einer Wasserpfeife, die eintritt, wenn Kohlen mit geringer Temperatur auf den Tabak gelegt werden, stoßen sie zudem Schadstoffe beim Anzünden aus, die Sie nicht einatmen sollten.

Wie lange glühen die unterschiedlichen Kohlearten?

Bei der Brenndauer zeigt sich im Vergleich zur Naturkohle meistens die selbst entzündende Shishakohle als weniger ausdauernd. Diese brennt je nach Sorte und Tablettengröße zwischen 30 Minuten und 90 Minuten.

Eine Naturkohle für die Wasserpfeife brennt in der Regel langsamer herunter. Dies liegt unter anderem an der starken Pressung, welche nur hochwertige Wasserpfeifen-Kohlen wie beispielsweise die Premium Gold Kohle von Tom Cococha, aufweisen. Hier liegt die Brenndauer bei durchschnittlich 120 Minuten, wenn eine normale Nutzung gegeben ist.

Wenn die Wasserpfeife im Dauergebrauch ist, wie zum Beispiel auf einer Party und zahlreiche Personen an ihr ziehen, verringert sich die Glühdauer entsprechend bei beiden Kohlenarten.

Welche Shisha Kohle ist die beste?

Da die Shisha-Kohle einen wesentlichen Teil der Gesamtqualität des Wasserpfeifen-Rauchens beiträgt, ist es wichtig, welche Shisha-Kohle als die beste Kohlensorte zu bezeichnen ist.

Grundsätzlich eignen sich die bereits erwähnten zwei Kohlenarten für Wasserpfeifen: die selbstzündenden Shishakohlen sowie die Naturkohlen. Bei herkömmlicher Holzkohle, wie sie zum Grillen benutzt wird, können sich giftige Schadstoffe entwickeln, welche beim Einatmen und Inhalieren ein gesundheitliches Risiko darstellen könnten. Aus diesem Grund sollte grundsätzlich nur spezielle Shishakohle verwendet werden.

Welche die beste ist, lässt sich nur schwer bestimmen. Generell zählt die Naturkohle zu den beliebtesten Kohlearten, weil sie langfristig gesehen, aufgrund ihrer längeren Brenndauer günstiger ist und keinen Beigeschmack entwickelt, wenngleich sie im Anschaffungspreis höher liegt. Hier zählt zu den besten Sorten vor allem die Naturkohle von Tom Cococha “Premium Gold”.

Die Tom Cococha “Premium Gold” besteht aus natürlichen Kokosnussschalen, die optimal gepresst sind, über eine überdurchschnittliche Brenndauer verfügt und hohe Temperaturen in der Shisha erreicht. Zudem entwickelt sich bei der Tom Cococha Naturkohle aus Kokosnussschalen weniger Kohlenmonoxid sowie Schadstoffe, wie sie zum Beispiel bei Billigprodukten oft entdeckt werden.

Des Weiteren überzeugen die Tom Cococha Shishakohlen in jeder Sorte über einen hohen Abbrennwert. Das bedeutet, die Kohlen brennen bis auf den letzten Rest ab, während manch andere Shishakohlensorte bereits lange vor der völligen Verbrennung an Temperatur verlieren und aufhören zu glühen. In der Folge verkürzt sich damit die Brenndauer und die Anschaffungskosten erhöhen sich, da mehr Shisha-Kohlen eingekauft werden müssen.

Mit der Tom Cococha Naturkohle kaufen Sie ein Qualitätsprodukt, bei dem ein kräftiger Smoke gewährleistet ist und zzgl. einer herausragenden Tabak-Aromatisierung die beste Basis für den Rauchgenuss einer Hookah beziehungsweise Wasserpfeife erhalten. Zudem brennt sie ziemlich zügig an.

Wo Shisha-Kohle kaufen?

Am günstigsten kaufen Sie Ihre Shishakohlen im Internet. Hier erhalten Sie vor allem ausgezeichnete Shisha-Produkte zu günstigen Preisen und im Idealfall mit geringen Kosten für den Versand. Auch die Tom Cococha Shisha-Kokoskohle sind im Internet ohne oder mit nur geringen Versandkosten zu erwerben.